Die CDU Veranstaltung „Weckler Worschd und Woi“ entwickelt sich zu einem festen
Bestandteil öffentlicher Veranstaltungen des Stadtverbandes Niddatal. Gerade die Verbindung mit der Vorstellung und Präsentation von Niddataler Gewerbetreibenden bietet für alle Besucher die Möglichkeit von interessanten Einblicken in neue Geschäftsfelder in Betrieben in der Niddataler Gemarkung.

In diesem Jahr konnten sich die Firmen Mattwerk und MB Autopflege in dem Gebäude Stapel Messe- und Ladenbau vorstellen und anhand von Exponaten ihre Leistungsfähigkeit eindrucksvoll vorweisen.
Der Vorsitzende Michael Hahn konnte vor über 50 Teilnehmern Landrat Jan Weckler als Hauptredner willkommen heißen. (siehe PR.-Artikel WZ vom 20.02.2019). Neben den vielen Besuchern aus Niddatal und den Vertretern politischer Parteien in Niddatal, nutzten auch viele Gäste aus umliegenden Kommunen die Veranstaltung um sich umfänglich zu informieren. Mit großer Freude konnten Michael Hahn und Jan Weckler auch zwei von vier Neumitgliedern, nämlich Manuel Klein und Dominik Braun, persönlich begrüßen und in den Reihen der Niddataler CDU willkommen heißen.
Während der gesamten Veranstaltung wurde die Gäste, gemäß dem Motto der Veranstaltung, mit „Weck, Worschd und Woi“, bewirtet, was auch dem Meinungsaustausch nach dem offiziellen Teil zuträglich war. Der Vorsitzende dankte abschließend den Betrieben für ihre Bereitschaft der offenen Tür, allen Helferinnen und Helfern für Ihre Unterstützung und schloss mit der Zusage, dass diese Veranstaltungsreihe der CDU künftig jährlich fortgesetzt wird.

« Kommentar zum Wetterauer Zeitung Artikel "Fragen zum »Gollacker« bleiben unbeantwortet" Volker Bouffier und Sven Simon kommen nach Friedberg! »